Das Förderzentrum E. J. Kiphard wurde 1992 in Betrieb genommen und 1998 erweitert. Die inhaltliche Konzeption und die damit zusammenhängende Gestaltung und Ausstattung der Räumlichkeiten ist ein psychomotorisches Modell. In Übereinstimmung mit dieser Gesamtheit stimmte der "Vater der Psychomotorik in Deutschland", Prof. Dr. E. J. Kiphard dem Anliegen des Fördervereins zu, dem Zentrum seinen Namen zu geben.

In den Räumen eines ehemaligen Schwimmbades entstand eine nach psychomotorischen Gesichtspunkten gestaltete Bewegungs- und Wahrnehmungslandschaft. Sie erlaubt eine intensivere und spezifischere Betreuung entwicklungsauffälliger oder behinderter Kinder, als es in den sonst genutzten Turnhallen der Fall ist.

Durch die Ausstattung sind insbesondere Möglichkeiten der vestibulären Stimulation und der sensorischen Integration geschaffen worden. Weitere Schwerpunkte sind die Förderung der taktil-kinästhetischen Wahrnehmung, die Förderung der allgemeinen Körperkoordination. Kinder machen hier positive Spiel- und Bewegungserfahrungen und erhalten Raum für selbsttätiges Tun.

Im Förderzentrum stehen Geräte wie das Trampolin, das Airtramp, das Wasserresonanzbett, Seile, Sprossenleitern, Kletterwände Rutschen, Hängematten, Kleingeräte wie Therapiekreisel, Rollbretter und Rollbrettbahnen, Varussells u.v.a.m. zur Verfügung. team fobi fz
Mit dieser guten materiellen Ausstattung, einer wissenschaftlichen Fundierung sowie einem Seminarbereich hat das Zentrum die Funktion einer Modelleinrichtung mit Demonstrationscharakter für Lehrer, Erzieher, medizinische Hilfsberufe und alle in der Entwicklungsförderung von Kindern und Jugendlichen arbeitenden Menschen.

Eine Vielzahl interessierter Einzelpersonen und Gruppen nutzt die Möglichkeit, das Förderzentrum kennenzulernen. Ob für Teams aus Kindertageseinrichtungen, für Schulkollegien oder Studierende – die Psychomotorik in der Modelleinrichtung kennenzulernen, ist sehr reizvoll. Für Gruppen bis zu 22 Personen macht die Rheinische Akademie spezielle halb- und ganztägige Angebote, die seit vielen Jahren großen Anklang finden. Hier ist die Spiel- und Bewegungsfreude der Erwachsenden Programm!

Programm eines Besuchs im Förderzentrum E.J. Kiphard:

  • Kennenlernen der modellhaften Umsetzung eines Bewegungsraumes nach psychomotorische Gesichtspunkten,
  • Selbsterfahrung in psychomotorischen Bewegungssituationen,
  • Kennenlernen der Organisationstruktur,
  • Kennenlernen psychomotorischer Spielgeräte (z.B. Varusell, Airtramp, Trampolin, Schwingbank etc.),
  • Vermittlung und Vertiefung von Grundlagenthemen (z.B. Grundlagen Psychomotorik, Wahrnehmung, Gleichgewicht, Lernen durch Bewegung, Risikostudie),
  • Filmbeispiele.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 22 Personen begrenzt.

Die Kosten für die Veranstaltung betragen für einen halben Tag € 300,-  (€ 270,- ermäßigt für Schüler/Studenten) bzw. € 700,- für einen ganzen Tag mit Vertiefung eines selbstgewählten Themas.

ACHTUNG!
Sollten mehr als 22 Personen an der Fortbildung teilnehmen, berechnen wir zusätzlich 10,-€/Person.

Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.